Typisch Männlich

Die Wirkung eines Duftes fußt auf den Ingredienzien und die Details ihrer Zusammensetzung zählen zu den bestgehüteten Geheimnissen aller Parfümeure. Sie hängen davon ab, welche Richtung der Createur eines Parfums dem Duft geben möchte. Die Duftlabels lassen sich einiges einfallen, um für jeden Anlass und jeden Männertyp individuell nuancierte und oft olfaktorisch ungewöhnliche Männerparfums anzubieten.

CLARINS MEN. Die Feuchtigkeit­spflege der SUPER HYDRATANT-Lin­ie ist in drei Tex­turen erhältlich, um alle Hautbedürfnisse per­fekt abzudeck­en. Der nicht fet­tende BAUME SUPER HYDRATANT TRANSPARENT sorgt für ulti­ma­tives „nude“ Wohlbefind­en, das GEL SUPER HYDRATANT liefert einen vital­isieren­den Frische­kick und das FLUIDE SUPER HYDRATANT SPF 20 punk­tet durch seine leichte, frische und schützende Formel.

DOLCE & GABBANA. Mit K BY DOLCE&GABBANA Eau de Par­fum wird ein intimer Ein­blick in das Herz eines mod­er­nen Königs gewährt: inten­siv, mag­netisch und sinnlich. Wie das Eau de Toi­lette tritt K EAU DE PARFUM mit ein­er belebend prick­el­nden Mis­chung aus Zitrusfrücht­en, Blu­tor­ange und gepresster Zitrone­nessenz auf. Wacholder­beere und Kar­damom mit ein­er Spitze Piment mis­chen dann diesen spritzi­gen Akko­rd auf. Durch frisches Gera­ni­um, Muskateller­sal­bei und Lavandin erhält die Kom­po­si­tion Würze und Sinnlichkeit, die durch Zed­er, Patschuli, Vetiv­er und eine neue Note rauchiger Nagar­moth­ahölz­er ver­stärkt und per­fek­tion­iert wird.

HUGO BOSS. Das neue BOSS BOTTLED EAU DE PARFUM ist eine inten­sive und aufre­gende Weit­er­en­twick­lung des Her­ren­duftk­las­sik­ers BOSS BOTTLED EAU DE TOILETTE. Es enthält die bekan­nten Inhaltsstoffe der Ikone, um die einzi­gar­tige DNA zu bewahren, die raf­finiert mit fruchti­gen Akko­r­den wie Apfel und Zimt ver­fein­ert wird und so den Klas­sik­er zu einem kom­plett eige­nen Duft neu inter­pretiert.

PORSCHE DESIGN. Der klas­sisch männliche PORSCHE DESIGN-Fougère-Akko­rd liefert bei PORSCHE DESIGN 180 BLUE die Grun­didee – doch nun in ein­er sehr zeit­gemäßen, klaren Inter­pre­ta­tion. Die mod­erne Frische in der Kopfnote stammt nicht von ein­er Zitrusfrucht, son­dern von „Melo­zone“, einem neuar­ti­gen alde­hy­dis­chen Molekül. Flankiert wird diese luftige Note von Zed­er­napfel, schwarzem Pfef­fer und ein­er kon­trastieren­den aro­ma­tisch-masku­li­nen Herznote aus Laven­del, Muskat und Muskateller­sal­bei. Sie mün­den in einem Fond aus Cash­mer­an und Vetiv­er zu ein­er ele­gan­ten, aber dynamis­chen Holznote.

YVES SAINT LAURENT. L‘HOMME LE PARFUM ist eine mod­erne, kraftvolle und ele­gante Inter­pre­ta­tion des ikonis­chen Eau de Toi­lette – die Quin­tes­senz der L‘HOMME DNA. Der Duft startet mit einem frisch-fruchti­gen Akko­rd, der durch eine reiche Mis­chung kost­bar­er Bern­stein­hölz­er, Kaschmir, Ambrox­an und stark­er Zed­er ver­stärkt wird.

GAULTIER. Duft ahoi, der heißeste Matrose der Welt wurde befördert: Er ist jet­zt Kapitän und hat seinen eige­nen, neuen LE MALE-Duft. LE MALE LE PARFUM ist wie ein warmer, aufleben­der Wind aus Kar­damom, der die Wolken jagt. Ein Hauch Laven­del aus dem Süden liefert Tiefe und Natür­lichkeit, während Vanille­wolken in atem­ber­auben­den For­ma­tio­nen den Him­mel erheit­ern – ori­en­tal­isch und holzig, genug, um die Ori­en­tierung zu ver­lieren.