Melodien für die Nase

Duftnoten wirken wie kleine Aufheller in der dunklen, tristen Jahreszeit.

MUGLER
Die neueste, strahlende Inter­pre­ta­tion des Orig­i­nals, ANGEL EAU DE TOILETTE, hin­ter­lässt die gle­iche unnachahm­liche Duftsig­natur, set­zt jedoch auf drei Duft­facetten. Prick­el­nde Man­darine­nessenz und Pfin­gstrose bilden einen leicht­en und hell leuch­t­en­den Auf­takt. Darüber hin­aus wurde die typ­is­che Über­do­sis von gebran­nter Man­del des Klas­sik­ers mit ein­er köstlichen Facette grün-frisch­er Apfe­lessen­znoten aus­geglichen. Die holzige Tiefe des Patschu­liaro­mas im Klas­sik­er zeigt sich jet­zt von einem war­men, amber­ar­ti­gen Akko­rd aus hellen Hölz­ern sowie sinnlichen Zed­ern­noten samtig umhüllt.

PRADA
In Anlehnung an das Neon­licht durch­flutete Stadt­bild und das Kalei­doskop des Vergnü­gens verkör­pert das Eau de Par­fum CANDY NIGHT die aktuelle Ver­sion der CAN­DY-Duftlin­ie, die ungezügelte Frei­heit, die sich mit der here­in­brechen­den Nacht eröffnet. Leichte Bit­teror­ange und leb­haftes Irisalde­hyd brin­gen die Herznote von Patschuli, Moschus und Tonk­abohne zum Leucht­en. Die ver­führerische Note üppi­gen Kakaos ver­lei­ht dem Duft seine unwider­stehliche Tiefe.

GUCCI
Der neue Duft GUCCI BLOOM AMBROSIA DI FIORI ist eine inten­sivierte Form des BLOOM-Orig­i­nals und besticht durch das vib­ri­erende Bou­quet neuer Ingre­dien­zen, ein­schließlich der raren Flo­ren­tin­er Schwertlilie sowie der Damaszen­er Rose. Anstelle ein­er klas­sis­chen Pyra­mi­denkon­struk­tion aus Kopf‑, Herz- und Basis­noten öffnet sich dieser Duft sofort in voller Pracht mit weit­eren sel­te­nen Blüte­nessen­zen wie Jas­min­knospenex­trakt, Tuberose und Ran­gun­schlinger.

DOLCE&GABBANA
THE ONLY ONE 2 fol­gt den flo­ri­en­tal­is­chen Spuren von THE ONLY ONE, über­rascht jedoch mit berauschen­den Akzen­ten von ruchti­gen roten Noten. Die ikonis­che Kaf­fee- und Veilchensignatur wurde mit roten Beeren, Bir­nen und Freesien, die sich im Herzen mit der Essenz rot­er Rosen, Veilchen und Kaf­fee vere­inen, neu inter­pretiert. San­fte, süße Aromen von Ton­ka-bohne und Patschuli ver­vol­lkomm­nen das Par­fum in der Basis.

SALVATORE FERRAGAMO
Jung und mod­ern ist SIGNORINA RIBELLE, eine Neuin­ter­pre­ta­tion des SIG­NO­RI­NA-Orig­i­nals voller aufre­gen­der Kon­traste. Fruchtige Noten von Man­dari­nen und Birne tre­f­fen darin auf Roten Pfef­fer und ver­lock­ender Ylang-Ylang-Blüte, um im Herzen mit sinnlichen Frangi­pani- und Jas­min­blüten in exo­tis­che Kokos­milch und Vanilleeis zu tauchen. Per­fekt abgerun­det von cremi­gen Sandel­holzessen­zen.

LANCÔME
Den schö­nen Seit­en des Lebens gewid­met, zählt LA VIE EST BELLE mit­tler­weile zu beliebten Klas­sik­ern, und ist in etlichen Vari­anten erhältlich. Den Anfang machte das EAU DE PARFUM, das zur Hälfte aus ein­er Vielzahl natür­lich­er Ingre­dien­zien beste­ht und so höchst indi­vidu­elle Duf­tau­ren ermög- licht. In der lux­u­riösen Kreation verbinden sich kost­bare Iris, Jas­min, Orangen­blüte mit Birne, Schwarz­er Johan­nis­beere und der faszinieren­den Tiefe von Vanille, Patschuli, Pra­line, Tonk­abohne zu einem Gour­mand-Akko­rd, wodurch sich ein sehr fem­i­nin­er Duft ent­fal­tet.